Freitag, 22. Juni 2018

22. Juni - Zitat Dr. Hawkins:

"Man kann sich selbst die Frage stellen: Ist es das wert, GOTT dafür aufzugeben? So hat Positionalität des Egos einen Preis, der auf die Bereitschaft gerichtet werden sollte. Jede Positionalität beruht auf der Annahme, dass ihre Erfüllung Glück bringen wird. Deshalb wird nichts wirklich wertgeschätzt, was außerhalb der Illusion liegt, dass es solches Glück herbeiführen könnte."

Ich lasse los...

- die Vorstellung, dass ich bestimmt Ziele erreichen oder Dinge besitzen muss, um glücklich zu werden.
- den ganzen Druck und die Hektik in dem Wettstreit um Glück und Erfüllung.
- die Überzeugung, dass ich dem GOTT meiner Mütter und Väter weder vertrauen noch dienen bzw. etwas recht machen kann.
- die Bereitschaft, alles für ein (kurzzeitiges) Glücksgefühl aufzugeben und mir einzureden, dass dieses Glücksgefühl (zum Beispiel als Kick in immer neuen Beziehungen) das Ziel des Lebens sei.
- mit GOTT zu hadern, wenn danach jedes Mal wieder eine neue Ernüchterung eintritt.
- GOTT die Freundschaft zu kündigen, wenn mir das, was ich für Glück halte, versagt bleibt.
- die innere Haltung, dass mir Glück genauso zusteht wie das Recht auf Leben.
- GOTT nur in mein Leben einzubeziehen, wenn ich IHN/SIE - als RetterIn in allen Lebenslagen - brauche.
- die Überzeugung, dass mich nur glücklich macht, was ich für erstrebenswert halte.

Und ich öffne mich...

- und löse mich von den Spielchen meines Egos, das mit Jammern und Selbstmitleid eigentlich wie ein kleines Kind getröstet, geliebt und die Verantwortung für das eigene Leben an Papa und/oder Mama zurückgeben/delegieren will.
- und löse mich von allen Strategien, die an Erwartungen geknüpft sind.
- und löse mich von meinem strategischen Denken auch gegenüber GOTT: "Wenn ich dieses oder jenes (gute Werk) leiste, dann habe ich ein Anrecht auf Glück, Erfolg, Wohlstand, etc...".
- das zu realisieren, was ich dabei vergessen habe: GOTT/die QUELLE DES LEBENS ist kein Lieferant, bei dem/der ich - zum Teil immer größere und komplexere - Bestellungen aufgebe und der/die diese dann möglichst sofort per Express liefert.
- und frage mich: Gibt es wirklich etwas, das mehr Wert haben könnte als GOTT? Was könnte wertvoller und erstrebenswerter sein als SEINE/IHRE bedingungslose LIEBE? GOTT/die QUELLE ist diese LIEBE. ALLES atmet diese Kraft. Sie ist immer zum Greifen nahe.
- und mache mir bewusst: Und trotzdem darf ich entscheiden, welchen Weg ich gehen will. Ich bin meines Glückes Schmied. Ich ganz allein. Von GOTT kann ich das Lieben lernen - wenn ich nicht mehr kämpfen und meinem vermeintlichen Glück im Außen hinterherlaufen will.
- und übe mich - wo immer es geht - in bedingungsloser LIEBE, bis ich gar nicht mehr damit aufhören kann.

Und dafür öffne ich mich,
für den Weg der Hingabe an die bedingungslos liebende QUELLE entscheide ich mich,
von der Begrenztheit der Illusionen/Positionalitäten meines Egos löse ich mich,
und für meine wachsende mitfühlende Wertschätzung gegenüber ALLEM, was IST,
DANKE ich

- und habe nur ein Ziel: so zu lieben wie GOTT.

Und noch etwas: Keiner hat gesagt, dass es leicht ist, den Weg der inneren Hingabe und der Selbstverantwortung zu gehen. Aber ihn zu gehen - das macht uns (innerlich) reicher.

Danke Euch allen, die Ihr das genauso seht. Seid gesegnet.

SO HAM.


Quelle für diesen Blog:
"Entlang des Pfades zur Erleuchtung - 365 tägliche Betrachtungen von Dr. med., Dr. phil. David R. Hawkins - herausgegeben von Scott Jeffrey", Sheema Medien Verlag, ISBN 978-3-931560-26-3.

MÖCHTEN SIE MIT MIR PERSÖNLICH UND PROFESSIONELL LOSLASSEN?
Dann rufen Sie mich an - Tel. 07253 - 33287. 
Die Konditionen dazu finden Sie auf der Praxis-Homepage unter: 
Konditionen Naturheilpraxis Charlotte C.Oeste 

Näheres über meine Arbeit in der Naturheilpraxis finden Sie hier:
Naturheilpraxis Charlotte C.Oeste


Und hier noch ein Tipp:


Releasing zur Gewichtsreduktion
- Abnehmen ohne Zwang und starre Konzepte - schauen Sie auf meiner Praxis-Homepage unter dem Button Gewichtsreduktion - Ein neuer Weg.
 
Die Neuauflage meines Buches "Das alternative Abspeckbuch - Lass es einfach hinter Dir - was sich hinter den überflüssigen Pfunden in Wirklichkeit verbergen will", u.a. mit einem 4-Wochen-Loslass- und Mentaldiät-Programm, können Sie auch direkt beim Sheema Medien Verlag bestellen
Klicken Sie hier >>>       
Damit das Leben leichter wird. Jeden Tag ein bisschen mehr...
ISBN: 978-3-931560-11-9, Hardcover mit Leseband, 256 Seiten, 4-farbig, 19,80 €.

Wollen Sie mit Releasing in der Praxis so arbeiten wie ich?
Dann informieren Sie sich über die unterschiedlichen Ausbildungen an der Kronauer Akademie, an der ich seit 2010 gemeinsam mit kompetenten TherapeutenkollegInnen mein Wissen und die Erfahrungen meiner ganzheitlichen (sensitiven) Arbeit weitergebe.
Klicken Sie hier >>> 

Donnerstag, 21. Juni 2018

21. Juni - Zitat Dr. Hawkins:

"Ein Gefühl friedlicher Erleichterung stellt sich ein, wenn Urteil und Kritik aufgegeben werden, da sie ständiges, unbewusstes Schuldbewusstsein und Angst vor Vergeltung verursachen."

Ich lasse los...

- überall da, wo ich mich noch dabei ertappe zu (be-)urteilen und zu verurteilen.
- meinen Ärger, wenn ich von anderen be- oder verurteilt werde und auf einen Gegenschlag zu sinnen.
- das Gefühl der Hilflosigkeit gegenüber dem, was andere über mich denken.
- den Druck in dem ständigen Bemühen, um jeden Preis verhindern zu wollen, dass andere überhaupt einen Grund haben, mich zu verurteilen.
- mich immer wieder in der Angst vor Verleumdung und Rufschädigung zu verstricken.
- im Gegenzug nichts Gutes mehr zu erwarten und regelrecht darauf zu lauern, dass sich meine negativen Erwartungen erfüllen.
- auch meinerseits negativ zu denken und voller Misstrauen zu sein - und zu spüren, dass es (irgendwann) wieder auf mich zurückfällt.
- meine Schuldgefühle, wenn ich anderen gegenüber Kritik übe, obwohl ich instinktiv weiß, dass es nicht richtig ist.
- den Ärger darüber, dass ich so oft (und besonders, wenn ich mich verleumdet und/oder angegriffen fühle) meinen Mund nicht halten und mit dem Kritisieren nicht aufhören kann.

Und ich öffne mich...

- und bitte Dich, geliebte QUELLE, mich aus diesem Kampf meines Egos zu befreien, das immer eine "saubere Weste" haben und niemals "unterliegen" will.
- den Blickwinkel meines Gegenübers zu erfassen und zu verstehen, wie ich mich am besten mitfühlend auf sie/ihn einstellen kann.
- zu akzeptieren, dass jeder Mensch in seiner Wahrnehmung, seiner Wahrheit und seinen Prinzipien unterschiedlich und deshalb auch nicht auf den ersten Blick zu erfassen ist.
- achtsam mit anderen (und mir selbst) umzugehen und mich jeglicher Bewertung (möglichst) zu enthalten.
- mir zu vergeben, wenn ich bei anderen Widerstände erzeuge, weil ich meinen Mund nicht halten oder mit dem Belehren nicht (so schnell oder ganz) aufhören kann.
- für die Erleichterung, je mehr ich neutral zuhören und meinem Gegenüber einfach nur eine Plattform, sich in einem neutralen Raum zu erfahren, geben kann.
- und bitte den (HEILIGEN) GEIST GOTTES, meine Liebe mit seiner LIEBE zu verstärken, damit ich auch außerhalb meiner eigenen Wahrnehmung wertfrei leben, arbeiten und feiern kann.

Und dafür öffne ich mich,
aus dem Kreislauf von Urteil, Schuldgefühlen und Angst vor Vergeltung entlasse ich mich,
im Ver- und Beurteilen mäßige und diszipliniere ich mich,
und für mein (dadurch) leichteres und friedvolles Leben
DANKE ich

- und lege die Waffen endgültig zur Seite, um von nun an ein/e friedvolle/r KriegerIn zu sein: Ich greife nicht mehr an; und ich schlage auch nicht mehr zurück nach dem Motto: Auge um Auge, Zahn um Zahn. DAS ist JETZT vorbei. Ich gebe Auseinandersetzungen ab SOFORT mehr Raum und höre mir alles (möglichst) zunächst einmal in Ruhe an, um besser zu verstehen, zu differenzieren, aber auch zu akzeptieren, dass ich dann manchmal (einen Menschen/einen Traum) endgültig loszulassen und meinen Weg (manchmal auch alleine) fortsetzen muss - dort wo es vielleicht (aus Liebe zu meinem SELBST) jetzt unabänderlich ist.

Mit GOTTES HILFE wird es leichter. IHM/IHR lege ich mein schweres Herz zu Füßen und richte mich dann wieder auf - entlastet, friedlich, ausgesöhnt, dankbar und voller Freude auf das, was JETZT kommt.

Ich sende liebe aus, und ich empfange Liebe. Damit geht mir gut. Echt und wahrhaftig. Grundlegend.

DANKE und

SO HAM.


Quelle für diesen Blog:
"Entlang des Pfades zur Erleuchtung - 365 tägliche Betrachtungen von Dr. med., Dr. phil. David R. Hawkins - herausgegeben von Scott Jeffrey", Sheema Medien Verlag, ISBN 978-3-931560-26-3.

MÖCHTEN SIE MIT MIR PERSÖNLICH UND PROFESSIONELL LOSLASSEN?
Dann rufen Sie mich an - Tel. 07253 - 33287. 
Die Konditionen dazu finden Sie auf der Praxis-Homepage unter: 
Konditionen Naturheilpraxis Charlotte C.Oeste 

Näheres über meine Arbeit in der Naturheilpraxis finden Sie hier:
Naturheilpraxis Charlotte C.Oeste


Und hier noch ein Tipp:


Releasing zur Gewichtsreduktion
- Abnehmen ohne Zwang und starre Konzepte - schauen Sie auf meiner Praxis-Homepage unter dem Button Gewichtsreduktion - Ein neuer Weg.
 
Die Neuauflage meines Buches "Das alternative Abspeckbuch - Lass es einfach hinter Dir - was sich hinter den überflüssigen Pfunden in Wirklichkeit verbergen will", u.a. mit einem 4-Wochen-Loslass- und Mentaldiät-Programm, können Sie auch direkt beim Sheema Medien Verlag bestellen
Klicken Sie hier >>>       
Damit das Leben leichter wird. Jeden Tag ein bisschen mehr...
ISBN: 978-3-931560-11-9, Hardcover mit Leseband, 256 Seiten, 4-farbig, 19,80 €.

Wollen Sie mit Releasing in der Praxis so arbeiten wie ich?
Dann informieren Sie sich über die unterschiedlichen Ausbildungen an der Kronauer Akademie, an der ich seit 2010 gemeinsam mit kompetenten TherapeutenkollegInnen mein Wissen und die Erfahrungen meiner ganzheitlichen (sensitiven) Arbeit weitergebe.
Klicken Sie hier >>> 

Mittwoch, 20. Juni 2018

20. Juni - Zitat Dr. Hawkins:

"Ein Ziel zu übergeben (surrender), bedeutet nicht, dass man es automatisch verliert. Was auf dem Wege der Gier oft als Illusion erscheint, materialisiert sich häufig mühelos als Folge der Entwicklung zu einer höheren Bewusstseinsebene."

Ich lasse los...

- die Überzeugung, dass ich mit dem, was ich mir vom Leben wünsche, zum Scheitern verurteilt bin.
- immer wieder auf meine Rückschläge zurückzuschauen und mir einzureden, dass ich (weitere) Rückschläge für meine Entwicklung brauche.
- die Angst abzuheben, wenn ich meine Ziele erreiche, weil mein Ego dem Erfolg nicht gewachsen ist.
- irgendetwas nachzujagen in der Vorstellung, dass ich ES brauche oder unbedingt erreichen muss.
- mir (immer neue) Ziele zu kreieren, die ich dann mit ganzem Ehrgeiz und hochkonzentriert "verfolge".
- die Befürchtung, dass ich mein Ziel nicht erreiche, wenn ich es aus der Hand gebe bzw. nicht mehr pausenlos über sein Erreichen wache.
- die Angst vor dem Kontrollverlust.
- immer neue Bedürfnisse und Wünsche zu entwickeln und über meine eigene Gier entsetzt zu sein.

Und ich öffne mich...

- und übergebe meine gesamte Lebensplanung GOTT/der GÖTTIN/der QUELLE DES LEBENS.
- und lerne zu unterscheiden, wo ich vielleicht Aufgaben (auf mehrere Schultern) verteilen oder wo ich nur vor mir selbst und meinen (gierigen) Zielen kapitulieren und diese in Demut der HÖHEREN MACHT anvertrauen kann.
- für das Gespür, wann ich von Gier, Ehrgeiz, Mangelbewusstsein und Ego getrieben und alles andere als mit meinem (GÖTTLICHEN) SELBST verbunden bin.
- um vor meinem eigenen Ego zu kapitulieren, indem ich beobachte, wie geschickt mein Ego operiert, mich pausenlos (in Gedanken) beschäftigt und mich in immer neue Problemfelder hineinführt.
- und werde neutral gegenüber allem, was ich mir für meine (gute) Zukunft wünsche.
- und vertraue auf die QUELLE, die mich inspiriert und mein Unterscheidungsvermögen schult.
- und bitte angesichts meiner begrenzten Vorstellungen und Erwartungen um (GÖTTLICHE) Entscheidungshilfen.
- und fühle mich dann ganz frei - und im wahrsten Sinne des Wortes ERLÖST.

Und dafür öffne ich mich,
für die Hingabe an die HÖHERE MACHT entscheide ich mich,
meine Vorstellungen und Illusionen übergebe ich (ganz und ohne Hintertür, durch die ich sie mir wieder zurückhole...!!!),
und für meine wachsende Neutralität und Freiheit
DANKE ich

- und schaue nach vorne mit immer mehr Leichtigkeit, Freude und GOTT-VERTRAUEN.

SO HAM.


Quelle für diesen Blog:
"Entlang des Pfades zur Erleuchtung - 365 tägliche Betrachtungen von Dr. med., Dr. phil. David R. Hawkins - herausgegeben von Scott Jeffrey", Sheema Medien Verlag, ISBN 978-3-931560-26-3.

MÖCHTEN SIE MIT MIR PERSÖNLICH UND PROFESSIONELL LOSLASSEN?
Dann rufen Sie mich an - Tel. 07253 - 33287. 
Die Konditionen dazu finden Sie auf der Praxis-Homepage unter: 
Konditionen Naturheilpraxis Charlotte C.Oeste 

Näheres über meine Arbeit in der Naturheilpraxis finden Sie hier:
Naturheilpraxis Charlotte C.Oeste


Und hier noch ein Tipp:


Releasing zur Gewichtsreduktion
- Abnehmen ohne Zwang und starre Konzepte - schauen Sie auf meiner Praxis-Homepage unter dem Button Gewichtsreduktion - Ein neuer Weg.
 
Die Neuauflage meines Buches "Das alternative Abspeckbuch - Lass es einfach hinter Dir - was sich hinter den überflüssigen Pfunden in Wirklichkeit verbergen will", u.a. mit einem 4-Wochen-Loslass- und Mentaldiät-Programm, können Sie auch direkt beim Sheema Medien Verlag bestellen
Klicken Sie hier >>>       
Damit das Leben leichter wird. Jeden Tag ein bisschen mehr...
ISBN: 978-3-931560-11-9, Hardcover mit Leseband, 256 Seiten, 4-farbig, 19,80 €.

Wollen Sie mit Releasing in der Praxis so arbeiten wie ich?
Dann informieren Sie sich über die unterschiedlichen Ausbildungen an der Kronauer Akademie, an der ich seit 2010 gemeinsam mit kompetenten TherapeutenkollegInnen mein Wissen und die Erfahrungen meiner ganzheitlichen (sensitiven) Arbeit weitergebe.
Klicken Sie hier >>> 

Dienstag, 19. Juni 2018

19. Juni - Zitat Dr. Hawkins:

"Frieden kann eine Folge der Übergabe der Unwägbarkeiten des Lebens sein. Der religiöse oder spirituelle Skeptiker kann nach Innen schauen und beobachten, dass die innere fundamentale, nicht weiter reduzierbare Qualität des Lebens die Fähigkeit zu Gewahrsein, Bewusstsein und das Substrat von Subjektivität ist.
Ohne Bewusstsein würden wir nicht ´wissen´ oder auch nur ´wissen, dass wir wissen´. Somit ist Bewusstsein das bestimmbare Gewahrsein von Existenz, ohne Beachtung des Inhaltes dieser Existenz. So kann Bewusstsein selbst als eine offenbare Realität akzeptiert werden, ohne dass man ihm die Weiterentwicklung als etwas GÖTTLICHES angedeihen lässt, wie es der Buddha angeraten hat. ´Sein´ ist eine Sache; wissen, dass man ´ist´, erfordert offensichtlich eine darüber hinausgehende Fähigkeit."


Ich lasse los...

- alles, was mich quält und mein Leben unsicher und anstrengend macht.
- die Vorstellung, dass ich immer weiter leiden muss, weil der Sinn des Lebens darin besteht, Leid und das Ertragen von Leid anzunehmen.
- mein Misstrauen in das Schicksal und die Überzeugung, dass ich immer auf das Schlimmste gefasst sein muss.
- meinen Ärger auf die Unwägbarkeiten des Lebens.
- Zweifel, Orientierungslosigkeit und alles, was ich auf den inneren Ebenen als belastend erfahre.
- das Gefühl, mehr (vor mich hin) zu vegetieren als wirklich zu SEIN (zu existieren).
- meine Angst vor den Unwägbarkeiten des Lebens.
- meine Sucht nach Wissen im außen, durch die ich mein Gehirn überfrachte und dann erschöpft und frustriert mit mir und dem Sinn all dieser Anstrengungen am Hadern bin.
- meinen großen Widerstand, nach innen zu schauen und mich auf etwas einzulassen, das unberechenbar und unkontrollierbar ist.
- mein mangelndes Vertrauen in mein (ureigenes) Wissen und in die tiefere Bedeutung all dessen, was ich dort in meinem Herzensgrund wahrnehme.
- den Stolz auf meinen mir im Außen selbst und über viele Jahre angeeigneten Wissensschatz, den mein Ego als die absolute Wahrheit präsentiert.
- die Überzeugung, mehr zu wissen als andere, wenn ich mich mit einem speziellen Thema gründlich und über ausführliche Recherchen intensiv auseinandergesetzt habe.
- meine Suche im Außen, die mich immer wieder erschöpft und an meine Grenzen führt.
- meine Augen vor der (tieferen) Realität der LIEBE und der GNADE GOTTES zu verschließen.
- mich im Kontext meiner (vermeintlich) wichtigen Lebensinhalte zu verschleißen bzw. blind für all die (vermeintlich unwichtigen) Bereiche daneben zu sein.

Und ich öffne mich...

- jeden Morgen und jeden Abend ALLES in GOTTES HAND zu legen.
- mir IMMER und in jedem Moment bewusst zu sein, dass die Liebe GOTTES/der QUELLE DES LEBENS mich begleitet, inspiriert und trägt.
- und sinke in die Tiefe meines großen Herzens, damit ich dort ein Gespür für diese liebende WAHRHEIT GOTTES bekommen kann.
- und werde mir der Größe dieser BEDINGUNGSLOSEN LIEBE der QUELLE gewahr.
- und übergebe alles an GOTT, was ich in meinem Leben als "unwägbar" empfinde.
- und bitte die QUELLE, mich zu unterweisen, wie ich dem Bewusstsein, dass ich nicht nur existiere, sondern in meinem Leben mehr und mehr einen (tieferen) Sinn erkenne, ganz bewusst die Dimension der Verbundenheit mit dem GÖTTLICHEN/mit ALLEM, WAS IST, hinzufügen kann.
- und halte inne und fokussiere mich ganz auf mein Sein, hinter dem ich mehr und mehr etwas Größeres, Lichtes, Weites, Entlastendes und sehr Weises kennen- und lieben lerne.
- für das Vertrauen in diese bislang verborgene QUELLE, die in mir (lebendig) IST.
- für den Frieden, der aus dem Vertrauen in eine liebende QUELLE und der Übergabe an die QUELLE DES LEBENS resultiert.

IHR vertraue ich mich (immer wieder) an, wohl wissend, dass der Frieden schon auf dem Weg zu mir ist.
Ich lasse meine Angst vor dem, was kommt, endgültig los, und dann ist der Kampf um meine Existenz vorbei. Frieden heißt, es darf gewesen sein. JETZT werde ich mir des Geschenkes meines Lebens mehr und mehr bewusst. Und hege es wie einen Schatz, den ich erst unter dem Schleifstein des Lebens entdeckt habe.
 
Und dafür öffne ich mich,
für den Weg meines erweiterten Bewusstseins entscheide ich mich,
den Kampf ums (materielle) Überleben beende ich,
und für die Entdeckung meines GÖTTLICHEN SELBSTES
DANKE ich
- wohlwissend, dass ich JETZT im HERZEN GOTTES fest verankert und - je mehr ich loslasse - in den Kosmos SEINES/IHRES Wissens jederzeit eingeladen bin - selbst lebendiger Ausdruck einer göttlichen QUELLE, die nie versiegt.

Und dafür DANKE ich immer wieder - vieltausendmal.

SO HAM.


Quelle für diesen Blog:
"Entlang des Pfades zur Erleuchtung - 365 tägliche Betrachtungen von Dr. med., Dr. phil. David R. Hawkins - herausgegeben von Scott Jeffrey", Sheema Medien Verlag, ISBN 978-3-931560-26-3.

MÖCHTEN SIE MIT MIR PERSÖNLICH UND PROFESSIONELL LOSLASSEN?
Dann rufen Sie mich an - Tel. 07253 - 33287. 
Die Konditionen dazu finden Sie auf der Praxis-Homepage unter: 
Konditionen Naturheilpraxis Charlotte C.Oeste 

Näheres über meine Arbeit in der Naturheilpraxis finden Sie hier:
Naturheilpraxis Charlotte C.Oeste


Und hier noch ein Tipp:


Releasing zur Gewichtsreduktion
- Abnehmen ohne Zwang und starre Konzepte - schauen Sie auf meiner Praxis-Homepage unter dem Button Gewichtsreduktion - Ein neuer Weg.
 
Die Neuauflage meines Buches "Das alternative Abspeckbuch - Lass es einfach hinter Dir - was sich hinter den überflüssigen Pfunden in Wirklichkeit verbergen will", u.a. mit einem 4-Wochen-Loslass- und Mentaldiät-Programm, können Sie auch direkt beim Sheema Medien Verlag bestellen
Klicken Sie hier >>>       
Damit das Leben leichter wird. Jeden Tag ein bisschen mehr...
ISBN: 978-3-931560-11-9, Hardcover mit Leseband, 256 Seiten, 4-farbig, 19,80 €.

Wollen Sie mit Releasing in der Praxis so arbeiten wie ich?
Dann informieren Sie sich über die unterschiedlichen Ausbildungen an der Kronauer Akademie, an der ich seit 2010 gemeinsam mit kompetenten TherapeutenkollegInnen mein Wissen und die Erfahrungen meiner ganzheitlichen (sensitiven) Arbeit weitergebe.
Klicken Sie hier >>> 

Montag, 18. Juni 2018

18. Juni - Zitat Dr. Hawkins:

"Zuerst erscheint die spirituelle Reinigung schwierig, aber letzten Endes wird sie ganz natürlich. Ausnahmslos immer Liebe, Frieden und Vergebung zu wählen, führt einen aus dem Spiegelkabinett heraus. Die Freude GOTTES ist so höchst erlesen, dass jedes Opfer die Anstrengung und scheinbare Pein wert ist."

Ich lasse los...

-den Schmerz und die Enttäuschung, wann immer ich mit Liebe, Vergebung und Entgegenkommen gar nichts erreicht habe.
- die Befürchtung, dass ich auch selbst über vieles nicht hinwegkomme und deshalb (bestimmte Vorkommnisse oder bestimmten Menschen) nicht verzeihen kann.
- das Gefühl, dass ich durch meine Fehler und Versäumnisse so belastet bin, dass ich nie wieder unbeschwert und ganz frei auftreten (bzw. mich zu GOTT hinwenden) kann.
- meine Selbstanklage, wenn ich (immer noch) gegen die Gesetze der Liebe verstoße und/oder verstoßen habe.
- die Überzeugung, dass ich mein Ziel, mit allen Menschen in friedlichen und harmonischen Beziehungen zu leben, niemals erreiche.
- alle falschen Blickwinkel, die mir vorgaukeln, dass mein Bemühen um Liebe, Frieden und Vergebung sowieso zum Scheitern verurteilt ist.
- den Schmerz in der Erfahrung, dass es für vieles, was ich in der Vergangenheit verloren und/oder aufs Spiel gesetzt hatte, jetzt zu spät ist.
- an meinem Scherz und dem ständigen Blick zurück festzuhalten.

Und ich öffne mich...

- und mache mir immer wieder bewusst (so dass es sich mir fest einprägt!!!), dass ich mehr und mehr die Wahl habe, nicht mehr spontan nur mit Angriff oder Abwehr zu reagieren, sondern dass ich JETZT hin und wieder innerlich kurz anhalten und bewusst Liebe, Frieden und Vergebung wählen kann.
- und versöhne mich damit, dass ich mich und mein Leben nicht sofort - auf einen Schlag - im Sinn von Liebe, Vergebung und Entgegenkommen umkrempeln kann.
- immer für den nächsten Schritt.
- und übe mich im (Aus-)Wählen von Liebe, Vergebung und Entgegenkommen und im (mit mir selbst) Geduldig-Sein.
- und ertrage die schmerzhafte Spannung, wenn es mir einmal wieder nicht gelungen ist, friedlich, versöhnlich und liebevoll zu sein.
- und nehme mich auch in meinen Schwächen an - und löse damit den Druck, den ich auf mich selbst ausübe.
- und übergebe ALLES, mein Leben und meine Beziehungen, jeden Morgen und jeden Abend GOTT, der QUELLE ALLEN LEBENS.
- und bitte um IHRE/SEINE FÜHRUNG, und darum, dass ich in Zukunft zu IHRER/SEINER FREUDE beitragen und an den Grundsätzen von Liebe, Frieden und Vergebung verstärkt festhalten kann.
- und söhne mich mit allem aus, was ich auf dem Weg des Herzens und des inneren Wachstums als schmerzhaft und verletzend empfunden habe (und lasse DAS ALLES - mit Releasing - so lange los, bis ich mich davon GANZ frei fühle).

Und dafür öffne ich mich,
den Weg der inneren Reinigung und Achtsamkeit wähle ich,
an der LIEBE GOTTES orientiere ich mich,
und für die Freude, die dann auch mein eigenes Spiegelbild ist,
DANKE ich

- und fühle mich versöhnlich, friedlich, mitfühlend und ganz (beschwerde-)FREI.

Denn DEINE FREUDE, geliebte QUELLE, ist JETZT auch die meine.

DANKE dafür. Vielmals. Und immer wieder.

SO HAM.


Quelle für diesen Blog:
"Entlang des Pfades zur Erleuchtung - 365 tägliche Betrachtungen von Dr. med., Dr. phil. David R. Hawkins - herausgegeben von Scott Jeffrey", Sheema Medien Verlag, ISBN 978-3-931560-26-3.

MÖCHTEN SIE MIT MIR PERSÖNLICH UND PROFESSIONELL LOSLASSEN?
Dann rufen Sie mich an - Tel. 07253 - 33287. 
Die Konditionen dazu finden Sie auf der Praxis-Homepage unter: 
Konditionen Naturheilpraxis Charlotte C.Oeste 

Näheres über meine Arbeit in der Naturheilpraxis finden Sie hier:
Naturheilpraxis Charlotte C.Oeste


Und hier noch ein Tipp:


Releasing zur Gewichtsreduktion
- Abnehmen ohne Zwang und starre Konzepte - schauen Sie auf meiner Praxis-Homepage unter dem Button Gewichtsreduktion - Ein neuer Weg.
 
Die Neuauflage meines Buches "Das alternative Abspeckbuch - Lass es einfach hinter Dir - was sich hinter den überflüssigen Pfunden in Wirklichkeit verbergen will", u.a. mit einem 4-Wochen-Loslass- und Mentaldiät-Programm, können Sie auch direkt beim Sheema Medien Verlag bestellen
Klicken Sie hier >>>       
Damit das Leben leichter wird. Jeden Tag ein bisschen mehr...
ISBN: 978-3-931560-11-9, Hardcover mit Leseband, 256 Seiten, 4-farbig, 19,80 €.

Wollen Sie mit Releasing in der Praxis so arbeiten wie ich?
Dann informieren Sie sich über die unterschiedlichen Ausbildungen an der Kronauer Akademie, an der ich seit 2010 gemeinsam mit kompetenten TherapeutenkollegInnen mein Wissen und die Erfahrungen meiner ganzheitlichen (sensitiven) Arbeit weitergebe.
Klicken Sie hier >>> 



Sonntag, 17. Juni 2018

17. Juni - Zitat Dr. Hawkins:

"Die wirklich Erfolgreichen neigen nicht zu Arroganz, weil sie sich nicht für besser halten als andere, sondern finden, dass sie einfach mehr Glück haben. Sie verstehen ihre Position als ein Verwalteramt, mit der Verantwortung, ihren Einfluss zum Besten aller geltend zu machen."

Ich lasse los...

- die innere Haltung, mich anderen - in welcher Form auch immer - überlegen zu fühlen.
- das Gefühl, dass niemand (oder auch nur der oder die andere...) mir das Wasser reichen kann, weil ich Erfolg habe und er/sie nicht.
- meinen Ärger, wenn ich nicht immer an der Spitze bin.
- mich pausenlos mit anderen zu vergleichen und darauf zu achten, dass ich mithalten bzw. die anderen übertreffen kann.
- das Gefühl der Überlegenheit so zu genießen, dass ich regelrecht danach süchtig bin.
- die Überzeugung, dass ich andere überall dort belehren muss, wo ich ihnen etwas voraus habe.
- mit meinen Erfolgen zu prahlen und mich über die Erfolglosen großspurig zu erheben.
- das "geile" Gefühl, "jemand" zu sein, wenn ich anderen - in welcher Hinsicht auch immer - (vermeintlich) voraus bin.
Und auf der anderen Seite:
- die Programmierung durch die Kräfte des Ungleichgewichts, dass ich es nicht verdiene, erfolgreich und glücklich zu sein.
- die Gefühl, dass mich mein Glück verlassen hat.
- die unbewusste Angst, der LIEBE GOTTES und dem "Verwalteramt" SEINER LIEBE auf der Erde nicht würdig und/oder gewachsen zu sein.
- die Überzeugung, dass das, was ich (der Welt) zu geben habe, sowieso niemand haben will.
- mich frustriert zurück zu ziehen, weil ich nicht mit dem Strom der ÜberfliegerInnen mitschwimmen will.
- mich für mein Glück zu schämen, weil ich den Neid anderer nicht ertrage.

Und ich öffne mich...

- und danke der QUELLE Tag für Tag für die Erfolge, die das Leben mir beschert.
- und vergesse nie: Ich als Mensch vermag gar nichts. Ich bin ein Sandkorn in der Wüste der Menschheitsfamilie und unterscheide mich auf der Ebene nicht von anderen, es sei denn, dass ich meine Erfolge nie als selbst-verständlich betrachtet habe...
- und schaue auf mein Glück, das darin besteht, dass ich alles habe, was ich für ein gutes Leben brauche - und noch viel mehr. Und dafür DANKE ich - jeden Tag.
- und vergebe mir, dass ich immer wieder am Unken und sehr schnell das Opfer diverser Ängste bin.
- und bitte die QUELLE DES LEBENS, mir meinen Unmut, meine Ungeduld und meinen sehr oft fehlenden Glauben an die ununterbrochene LIEBE GOTTES zu verzeihen.
- und vergebe mir selbst, dass ich immer noch hin und wieder mit meiner alten Lieblings-Rolle, der der grauen und erfolglosen "Maus", behaftet bin - und dadurch (unbewusst) überheblich denen gegenüber, die viel weniger haben als ich.
- und übernehme Verantwortung für mein gutes Leben und unterstütze andere, so gut ich es kann.
- und gebe mein Vertrauen in die LIEBE GOTTES dadurch weiter, dass ich andere ermutige, ebenfalls aufzuwachen und den guten Kräften hinter dem Leben zu vertrauen.
- und nehme das Glück, Dir, geliebte QUELLE, so intensiv zu begegnen und DEINE LIEBE zu verwalten und weiterzugeben JETZT in vollem Umfang an.

Und dafür öffne ich mich,
für den Dienst am Leben entscheide ich mich,
dadurch entwickele ich mich,
und für mein zufriedenes Leben zum Besten aller
DANKE ich

- und werde GANZ unabhängig von der Welt der Form, die für mich (spätestens) jetzt durch mein GOTTVERTRAUEN eine ganz andere Bedeutung und Wertigkeit hat.

Welch ein Glück ist es alleine schon, im Besitz einer solchen Erkenntnisfähigkeit zu sein: Alles, was ich bin und habe und werde und erreiche, verdanke ich GOTT, der QUELLE ALLEN LEBENS. Und diese QUELLE liebt, führt, unterweist und ist immer DA. Und sie gibt mir viel von allem, auch damit ich frohes Herzens singen und tanzen und andere damit anstecken kann.

"Let me teach you how to dance..." (wunderbares Lied aus dem das Herz sehr berührenden Film "Miss Potter")

DANKE, DANKE, DANKE für ALLES - auch jenseits aller Worte.

SO HAM.


Quelle für diesen Blog:
"Entlang des Pfades zur Erleuchtung - 365 tägliche Betrachtungen von Dr. med., Dr. phil. David R. Hawkins - herausgegeben von Scott Jeffrey", Sheema Medien Verlag, ISBN 978-3-931560-26-3.

MÖCHTEN SIE MIT MIR PERSÖNLICH UND PROFESSIONELL LOSLASSEN?
Dann rufen Sie mich an - Tel. 07253 - 33287. 
Die Konditionen dazu finden Sie auf der Praxis-Homepage unter: 
Konditionen Naturheilpraxis Charlotte C.Oeste 

Näheres über meine Arbeit in der Naturheilpraxis finden Sie hier:
Naturheilpraxis Charlotte C.Oeste


Und hier noch ein Tipp:


Releasing zur Gewichtsreduktion
- Abnehmen ohne Zwang und starre Konzepte - schauen Sie auf meiner Praxis-Homepage unter dem Button Gewichtsreduktion - Ein neuer Weg.
 
Die Neuauflage meines Buches "Das alternative Abspeckbuch - Lass es einfach hinter Dir - was sich hinter den überflüssigen Pfunden in Wirklichkeit verbergen will", u.a. mit einem 4-Wochen-Loslass- und Mentaldiät-Programm, können Sie auch direkt beim Sheema Medien Verlag bestellen
Klicken Sie hier >>>       
Damit das Leben leichter wird. Jeden Tag ein bisschen mehr...
ISBN: 978-3-931560-11-9, Hardcover mit Leseband, 256 Seiten, 4-farbig, 19,80 €.

Wollen Sie mit Releasing in der Praxis so arbeiten wie ich?
Dann informieren Sie sich über die unterschiedlichen Ausbildungen an der Kronauer Akademie, an der ich seit 2010 gemeinsam mit kompetenten TherapeutenkollegInnen mein Wissen und die Erfahrungen meiner ganzheitlichen (sensitiven) Arbeit weitergebe.
Klicken Sie hier >>> 

Samstag, 16. Juni 2018

16. Juni - Zitat Dr. Hawkins:

"Durch innere Beobachtung kann man unterscheiden, dass die Persönlichkeit ein System von angelernten Antworten darstellt und die Persona nicht das wirkliche ´ICH´ ist. Das wirkliche ´ICH´ liegt dahinter und geht darüber hinaus. Man ist Zeuge dieser Persönlichkeit, und es gibt überhaupt keinen Grund, warum man sich mit ihr identifizieren sollte."

Ich lasse los...

- alles, was ich für meine Persönlichkeit halte und womit ich mich identifiziere.
- die falschen Selbstbilder, die ich entweder von anderen auf- und angenommen oder mir selbst zugelegt habe.
- die Angst vor dem Verlust meiner inneren Sicherheit und Identität, wenn ich darauf verzichte, mich über meine Persönlichkeit zu definieren.
- die Verzweiflung, immer dann, wenn ich bei mir Fehler und Schwächen entdecke.
- meinen Kampf gegen das, was ich für meine Persönlichkeit halte.
- die Befürchtung, dass ich "unverbesserlich" bin.
- darunter zu leiden, wenn ich von anderen im Resonanzfeld meiner Persönlichkeit falsch eingeschätzt werde.
- mich selbst gering zu schätzen und pausenlos abzuwerten (um nicht als egoistisch zu gelten - und so, wie ich es in meiner Kindheit gelernt habe).

Und ich öffne mich...

- mich selbst in Ruhe und in einem entspannten Zustand zu beobachten.
- in der Klarheit meines stillen und liebenden Herzens herauszufinden, was meinem innersten Wesen wirklich entspricht und was nicht.
- neutral zu werden, je tiefer ich sinke und je entspannter ich bin.
- für den Entdeckung, dass es da - in der Tiefe - eine Wahrnehmungsebene gibt, die mich entlastet und befreit.
- zu erfahren, dass DORT in der Stille meines innersten Wesens eine liebende PRÄSENZ spürbar ist.
- und verbinde mich mit diesem meinem innersten Wesen, das mir mein wahres SEIN erschließt und mir die LIEBE GOTTES als formlose KRAFT und PRÄSENZ immer wieder erfahrbar macht.
- in mir Zeuge/Zeugin einer Verwandlung zu sein, die mich aus dem engen Korsett meiner bisherigen Persönlichkeit vollkommen befreit.

Das einzige, das jetzt noch zählt, ist der Weg, mein Weg des Herzens, der einzige Weg, der mich wirklich glücklich und zu einem neuen, von der QUELLE DES LEBENS inspirierten Menschen macht.

Und dafür öffne ich mich,
dabei verändere ich mich,
von meiner bisherigen Persönlichkeit distanziere ich mich,
und die Erfahrung meines wirklichen ICHs, meines (GÖTTLICHEN) SELBSTES,
DANKE ich

- und schaue freundlich auf meine (bisherige) Persönlichkeit, damit ich mich bei ihr für die guten gemeinsamen Jahre bedanken und dann meinem GÖTTLICHEN SELBST folgen kann.

DANKE, liebe QUELLE, dass ich nun über mein kleines Ich hinauswachsen und in Dein (ALLMÄCHTIGES) ICH ganz eintauchen kann. DANKE für mein neues Leben.

SO HAM.


Quelle für diesen Blog:
"Entlang des Pfades zur Erleuchtung - 365 tägliche Betrachtungen von Dr. med., Dr. phil. David R. Hawkins - herausgegeben von Scott Jeffrey", Sheema Medien Verlag, ISBN 978-3-931560-26-3.

MÖCHTEN SIE MIT MIR PERSÖNLICH UND PROFESSIONELL LOSLASSEN?
Dann rufen Sie mich an - Tel. 07253 - 33287. 
Die Konditionen dazu finden Sie auf der Praxis-Homepage unter: 
Konditionen Naturheilpraxis Charlotte C.Oeste 

Näheres über meine Arbeit in der Naturheilpraxis finden Sie hier:
Naturheilpraxis Charlotte C.Oeste


Und hier noch ein Tipp:


Releasing zur Gewichtsreduktion
- Abnehmen ohne Zwang und starre Konzepte - schauen Sie auf meiner Praxis-Homepage unter dem Button Gewichtsreduktion - Ein neuer Weg.
 
Die Neuauflage meines Buches "Das alternative Abspeckbuch - Lass es einfach hinter Dir - was sich hinter den überflüssigen Pfunden in Wirklichkeit verbergen will", u.a. mit einem 4-Wochen-Loslass- und Mentaldiät-Programm, können Sie auch direkt beim Sheema Medien Verlag bestellen
Klicken Sie hier >>>       
Damit das Leben leichter wird. Jeden Tag ein bisschen mehr...
ISBN: 978-3-931560-11-9, Hardcover mit Leseband, 256 Seiten, 4-farbig, 19,80 €.

Wollen Sie mit Releasing in der Praxis so arbeiten wie ich?
Dann informieren Sie sich über die unterschiedlichen Ausbildungen an der Kronauer Akademie, an der ich seit 2010 gemeinsam mit kompetenten TherapeutenkollegInnen mein Wissen und die Erfahrungen meiner ganzheitlichen (sensitiven) Arbeit weitergebe.
Klicken Sie hier >>>