Dienstag, 7. August 2018

07. August - Zitat Dr. Hawkins:

"Ich weiß aus mir selbst wirklich nichts, ist eine Tatsache, da der Verstand bestenfalls Eindrücke und Annahmen besitzt. Das Leben ergibt erst in der Rückschau ´Sinn´."

Ich lasse los...

- das Gefühl, in Zwängen festzustecken, die nur über meinen Verstand auflösbar sind.
- die Angst, durch mangelndes Wissen manipuliert und all dessen beraubt zu werden, was ich mir in jahrlanger mühsamer Arbeit aufgebaut/angeeignet habe.
- den Ärger auf mich selbst, wenn ich - phasenweise - weder lesen, noch anderweitig Wissen aufnehmen kann.
- mich vor dem zu fürchten, was kommt, wenn ich nicht schon im Voraus alles durchdacht, geplant und mich auf mögliche Unsicherheiten (durch noch mehr Vorbereitung und Wissen) adäquat vorbereitet habe.
- ein Kontroll-Freak zu sein, wenn es um Dinge und Erlebnisse geht, durch die ich in der Vergangenheit negative Erfahrungen gemacht habe.
- die Überzeugung: "Wissen ist Macht"; und den Wettstreit, wer am meisten weiß und sich am besten auskennt.
- mich pausenlos anzutreiben, ALLES (im Internet) zu überprüfen und so viel an Wissen (dort oder auch anderswo) aufzunehmen, bis ich entspannt und durch mein (vermeintlich) sicheres Wissenspolster auch innerlich beruhigt bin.
- den Groll auf mich selbst, wenn ich nicht auf alles eine Antwort und/oder vielleicht das, was von mir verlangt war, nicht "geliefert" oder in meinem Wissensspeicher gefunden habe.
- mir selbst das Vertrauen zu entziehen, wenn ich Fehler mache und/oder mich täusche*.
- mich noch mehr zu kontrollieren und anzustrengen, damit ich ein erneutes "Versagen" solcherart in Zukunft verhindern kann.
-  mir meine eigene Hölle aus Selbstvorwürfen und Selbsthass zu kreieren - in dem ehrlichen Wunsch, ein GOTT-gefälliges Leben zu führen.
- meine Angst zurückzuschauen und dann vielleicht in der Frustration über meine Fehler und Versäumnisse in der Vergangenheit stecken zu bleiben.

Und ich öffne mich...

- und lerne aus dem, was ich an eigenen (vor allem auch negativen) Erfahrungen gemacht habe.
- und vergesse nie, dass ich "aus mir selbst wirklich nichts" weiß, aber in der Tiefe meines Herzens lebendiger Ausdruck einer QUELLE bin, die mir wichtige Einblicke in meinen Weg und in das Mysterium des Lebens eröffnet.
- in großer Dankbarkeit dafür, dass GOTT/die MUTTER/der HEILIGE GEIST mir dort, in der Stille meines Herzens, eine Vorstellung davon vermittelt, wie anfällig das Ego für mein (vermeintliches) Wissen und die damit verbundenen Höhenflüge in Wirklichkeit ist.
- und höre auf damit, aus schnellen/oberflächlichen Eindrücken Schlüsse zu ziehen, durch die ich diesen eine (vermeintliche) Verbindlich- oder Allgemeingültigkeit gebe.
- und vergebe mir, dass ich in der Vergangenheit vielen Menschen durch mein vorschnelles Annehmen und Bewerten etwas übergestülpt oder ihnen gar nicht richtig zugehört habe.
- und horche nach innen, damit ich mein kleines Ich vom GÖTTLICHEN SELBST und der damit verbundenen tieferen Wahrheit unterscheiden lernen kann.
- und bitte GOTT/die GÖTTLICHE MUTTER/die QUELLE DES LEBENS, mich zu unterweisen und immer wieder zu inspirieren, mit offenem Herzen zurückzuschauen und den Sinn in dem, was war, nachträglich zu begreifen (- und daraus zu lernen!).
- für die Entspannung, immer dann, wenn mich dieses Verstehen in der Rückschau vollkommen entlastet und mir zeigt, dass jede und jeder von uns immer wieder Fehler macht, aber auch wichtige Erfahrungen, die uns voranbringen und oft erst im Nachhinein verständlich und in ihrer Tragweite begreifbar werden.
- und vertraue mich der QUELLE DES LEBENS immer wieder GANZ an - mit der Bitte, noch mehr zu verstehen und mit IHR etwas zu teilen, das wunderbarer als jede Wissensanhäufung und in Wirklichkeit der wachsende Einblick in das Prinzip der LIEBE GOTTES hier auf der Erde ist.

Und dafür öffne ich mich,
darin übe ich mich,
mein kleines menschliches Ich (Ego) beobachte ich,
meine Unwissenheit umarme und akzeptiere ich,
und für das, was sich in mir (an Lebenstiefe) entwickelt,
DANKE ich

- und folge meinem Herzen, in dem nichts verloren geht und sich mir der Sinn des Lebens - mit GOTTES HILFE - (und dank RELEASING als goldenem Schlüssel!) Schritt für Schritt erschließt.

ALLES im Leben macht Sinn - wenn ich das dahinterliegende GRÖSSERE begreife (Anmerk. Charlotte).

SO HAM.
 

* Es gibt da eine Gebetszeile von Teresa von Avila (Ordensgründerin und Heilige), die zu unserem heutigen Thema passt und von wahrer Demut zeugt: "Herr, lehre mich die wunderbare Weisheit, dass ich mich irren kann". Und ich möchte dem noch etwas hinzufügen: "Und schenke mir die Einsicht, dass ich mich irren darf, um zu wachsen und mit anderen ebenfalls Einsichtigen auf Augenhöhe zu sein."


Quelle für diesen Blog:
"Entlang des Pfades zur Erleuchtung - 365 tägliche Betrachtungen von Dr. med., Dr. phil. David R. Hawkins - herausgegeben von Scott Jeffrey", Sheema Medien Verlag, ISBN 978-3-931560-26-3.

MÖCHTEN SIE MIT MIR PERSÖNLICH UND PROFESSIONELL LOSLASSEN?
Dann rufen Sie mich an - Tel. 07253 - 33287. 
Die Konditionen dazu finden Sie auf der Praxis-Homepage unter: 
Konditionen Naturheilpraxis Charlotte C.Oeste 

Näheres über meine Arbeit in der Naturheilpraxis finden Sie hier:
Naturheilpraxis Charlotte C.Oeste


Und hier noch ein Tipp:


Releasing zur Gewichtsreduktion
- Abnehmen ohne Zwang und starre Konzepte - schauen Sie auf meiner Praxis-Homepage unter dem Button Gewichtsreduktion - Ein neuer Weg.
 
Die Neuauflage meines Buches "Das alternative Abspeckbuch - Lass es einfach hinter Dir - was sich hinter den überflüssigen Pfunden in Wirklichkeit verbergen will", u.a. mit einem 4-Wochen-Loslass- und Mentaldiät-Programm, können Sie auch direkt beim Sheema Medien Verlag bestellen
Klicken Sie hier >>>       
Damit das Leben leichter wird. Jeden Tag ein bisschen mehr...
ISBN: 978-3-931560-11-9, Hardcover mit Leseband, 256 Seiten, 4-farbig, 19,80 €.

Wollen Sie mit Releasing in der Praxis so arbeiten wie ich?
Dann informieren Sie sich über die unterschiedlichen Ausbildungen an der Kronauer Akademie, an der ich seit 2010 gemeinsam mit kompetenten TherapeutenkollegInnen mein Wissen und die Erfahrungen meiner ganzheitlichen (sensitiven) Arbeit weitergebe.
Klicken Sie hier >>>