Donnerstag, 5. Juli 2018

05. Juli - Zitat Dr. Hawkins:
"Indem wir liebevoll zu anderen sind, entdecken wir, dass wir von Liebe und Geliebtsein (lovingness) umgeben sind. Wenn wir das Leben rückhaltlos unterstützen, ohne Gewinn zu erwarten, unterstützt uns das Leben seinerseits. Wenn wir Gewinn als Motiv aufgeben, antwortet das Leben mit unerwarteter Freigiebigkeit. Und wenn unsere Wahrnehmung in diese Richtung geht, beginnt das Wunderbare sich im Leben jedes hingebungsvollen, spirituellen Strebenden zu zeigen."

Ich lasse los...

- meinen Ärger auf mich selbst, dass ich meine Erwartungen, dass von dem, was ich gebe, auch etwas zu mir wieder zurückfliesst, nicht aufgeben kann.
- meine Erschöpfung und Unzufriedenheit, je mehr ich mich - pausenlos - für andere einsetze und bemühe.
- mein Glaube, der LIEBE GOTTES nur würdig zu sein, wenn ich überall und immer völlig selbstlos und bis zur totalen Erschöpfung helfe, gebe, begleite und rund um die Uhr für andere erreichbar bin.
- das Gefühl, dass für mich hingegen niemand sorgt und ich an meinem eigenen Helfersyndrom zerbreche.
- nicht zu wissen, wie ich das ändern kann.
- die Verzweiflung, weil die Menschen in meinem (engsten) Umfeld von mir so verwöhnt worden sind, dass sie gar nicht merken, dass ich auch einmal Abstand, Rückzug oder eine (lange) schöpferische Pause brauche.
- das Gefühl, von GOTT und der Welt verlassen zu sein und mich in allen Bereichen meines Lebens total verausgabt zu haben.
- meine Verzweiflung, weil ich so erschöpft bin, dass ich es nicht mehr schaffe, liebevoll zu sein, und niemanden in meiner Nähe ertrage, der von mir liebevoll behandelt und "rückhaltlos unterstützt" werden will.
- meine Angst, dass DAS vor GOTT für mich schlimme Folgen hat und ich damit aus dem nährenden Kreislauf des Lebens herausfalle.
- mich dort, in diesem dunklen Tal meiner größten Verzweiflung, Erschöpfung und Einsamkeit, immer noch nicht zu ergeben und weiterzukämpfen, weil ich niemandem - und schon gar nicht GOTT/der QUELLEDES LEBENS (DEN/DIE ich unbeschreiblich liebe) - zur Last fallen will.
- mich wie ein Mensch zweiter Klasse zu fühlen, weil ich nichts mehr zu geben habe und das Ruder aus eigener Kraft auch nicht mehr herumreißen kann.
- andere "hingebungsvoll, spirituell Strebende" zu beneiden, weil sie in meinen (erschöpften) Augen privilegiert und - so gesehen - mir gegenüber im Vorteil sind.
- mich gleichzeitig selbst darüber zu ärgern, dass mein Ego in Gestalt von Neid und Eifersucht (wieder einmal) von mir Besitz ergriffen hat.

Und ich öffne mich...

- und lasse an dem Punkt los, an dem meine Erschöpfung und die damit verbundene Verzweiflung am größten sind - nämlich JETZT!!!
- und kapituliere gegenüber den fruchtlosen Versuchen, mich aus dem dunklen Tal meiner körperlichen und/oder geistigen Erschöpfung (wir nennen es beim Releasing auch "die dunkle Nacht der Seele") aus eigener Kraft wieder herauszuholen.
- und gestehe mir ein: ICH KANN NICHT MEHR!!!
- und bitte DICH, ALLERHÖCHSTER GEIST, die Zügel meines Lebens in DEINE LIEBENDE und MÄCHTIGE HAND zu nehmen und mich aus diesem meinen letzten Aufbäumen Schritt für Schritt herauszuholen, DEINE LIEBE zu erfahren und im tiefsten Inneren dann wieder zu wissen: Ich bin und war NIE allein.
- und gebe mich dieser LIEBE GOTTES ganz hin - und nehme in Kauf, dass ich JETZT (vorübergehend) keine Bäume mehr ausreißen und schon gar nicht mit meinen "Heldentaten" so weitermachen kann.
- und mache mir bewusst: Da wo ich jetzt bin, habe ich gar nichts (mehr) zu verlieren; es ist mir schon alles entglitten. Mein Kampf um Liebe und die Himmelsverdienstmedaille hat mich an den Rand dessen herangeführt, was mein Körper überhaupt leisten und verkraften kann.
- und erkenne, wie lieblos ich mit mir und meinem Körper umgegangen bin.
- und bitte meinen Körper, dass er mir verzeiht, dass er mein Leben lang zurückstehen musste, weil mir sein Wohlergehen - angesichts der heeren Ziele meines (auch spirituellen) Egos - überhaupt nicht wichtig war.
- und kehre wieder heim - in das Haus meines Körpers, an den Kamin meines liebenden Herzens und in die Stille der Nacht, die sich dem Ende zuneigt, weil ich, wenn ich aus dem Fenster schaue, die Sonne am Horizont wieder aufgehen sehen kann...

Und dafür öffne ich mich,
dem Licht im innersten Raum meines Herzens vertraue ich,
aus dieser QUELLE schöpfe ich,
und für das (langsame) Nachströmen meiner Lebenskraft und -freude
DANKE ich

 - und sorge JETZT erst einmal für mich und erst dann für die vielen, die mir am Herzen liegen und für die noch genügend übrig bleibt, wenn ich mich erholt habe und wieder ganz mit dem lebendigen QUELL des Lebens verbunden bin.

Und JETZT funktioniert auch wieder mein verloren geglaubtes (gesundes) SeelenPrinzip: Wenn ich in der Liebe (wieder) verwurzelt bin, diene ich der QUELLE und BIN Liebe, gebe Liebe und fühle mich von Liebe und Geliebtsein (LOVINGNESS) umgeben

- und danke für das Wunderbare, das sich mir JETZT Tag für Tag (wieder) erschließt.

DANKE, geliebte QUELLE, für mein neues, leichteres Leben. JETZT hab ich´s kapiert, dass die Selbstliebe und dahinter mein kraftvoller, entspannter Körper die Schlüssel für ein gutes und gemeinsames Leben mit DIR und ALLEM sind.

SO HAM.

(Bei Schreiben dieses Blogs befinde ich mich in einer (Arbeits-)Woche, in der das Thema Burnout in fast allen Sitzungen zum Tragen kommt. Deshalb kann ich nicht umhin, mit diesem Releasing-Programm die Zusammenhänge von körperlicher Erschöpfung und Lieblosigkeit sich selbst und anderen gegenüber aufzuzeigen und an Euch alle appellieren, liebe- und rücksichtsvoll mit Eurem Körper und Euch selbst umzugehen; dann wird das Leben leichter und vieles geschieht von ganz allein. Anmerk. Charlotte)


Quelle für diesen Blog:
"Entlang des Pfades zur Erleuchtung - 365 tägliche Betrachtungen von Dr. med., Dr. phil. David R. Hawkins - herausgegeben von Scott Jeffrey", Sheema Medien Verlag, ISBN 978-3-931560-26-3.

MÖCHTEN SIE MIT MIR PERSÖNLICH UND PROFESSIONELL LOSLASSEN?
Dann rufen Sie mich an - Tel. 07253 - 33287. 
Die Konditionen dazu finden Sie auf der Praxis-Homepage unter: 
Konditionen Naturheilpraxis Charlotte C.Oeste 

Näheres über meine Arbeit in der Naturheilpraxis finden Sie hier:
Naturheilpraxis Charlotte C.Oeste


Und hier noch ein Tipp:


Releasing zur Gewichtsreduktion
- Abnehmen ohne Zwang und starre Konzepte - schauen Sie auf meiner Praxis-Homepage unter dem Button Gewichtsreduktion - Ein neuer Weg.
 
Die Neuauflage meines Buches "Das alternative Abspeckbuch - Lass es einfach hinter Dir - was sich hinter den überflüssigen Pfunden in Wirklichkeit verbergen will", u.a. mit einem 4-Wochen-Loslass- und Mentaldiät-Programm, können Sie auch direkt beim Sheema Medien Verlag bestellen
Klicken Sie hier >>>       
Damit das Leben leichter wird. Jeden Tag ein bisschen mehr...
ISBN: 978-3-931560-11-9, Hardcover mit Leseband, 256 Seiten, 4-farbig, 19,80 €.

Wollen Sie mit Releasing in der Praxis so arbeiten wie ich?
Dann informieren Sie sich über die unterschiedlichen Ausbildungen an der Kronauer Akademie, an der ich seit 2010 gemeinsam mit kompetenten TherapeutenkollegInnen mein Wissen und die Erfahrungen meiner ganzheitlichen (sensitiven) Arbeit weitergebe.
Klicken Sie hier >>>