Sonntag, 10. Juni 2018

10. Juni - Zitat Dr. Hawkins:

"Ablösung von Positionalitäten und besonders von solchen, die durch Etikettierung hervorgerufen wurden, führt zu Ruhe, Freiheit und Sicherheit. Größere Gelassenheit steigt auf, wenn man sich mit dem Kontext des Lebens, statt mit seinem Inhalt, identifiziert, welcher hauptsächlich ein Spielfeld für interagierende Egos ist. Diese weiter greifende Art, sich dem Leben anzunähern, führt zu größerem Mitgefühl und Eigenständigkeit gegenüber den Auswirkungen der Welt."

Ich lasse los...

- überall dort, wo ich meine Positionen vehement verteidige und die Überzeugung, dass sie Teil meiner Persönlichkeit sind.
- das Gefühl, mein eigenes, individuelles Profil zu einzubüßen, wenn ich mich vom Schlachtfeld der unterschiedlichen Positionalitäten und Eitelkeiten ganz zurückziehe.
- die Befürchtung, dass ich dann nicht mehr mitreden und/oder meinen Platz in der Gemeinschaft - in Gruppen und mir wichtigen Kreisen - nicht beibehalten kann.
- die alte Gewohnheit, mich immer aktiv zu beteiligen, damit ich im Gespräch und letztendlich nicht allein (zurück) bleibe.
- die Einschätzung, dass ich bei allem mitreden/mitentscheiden muss, damit die Welt besser wird (und sich auch morgen noch dreht... Ego, ich höre dich trapsen!!!).
- die Zwänge, die ich mir selbst auferlege, um dem Etikett der liebenswürdigen, verständnisvollen und vorzeigefähigen "Betriebsnudel" (oder auch "Mutter der Nation"; das ist übrigens ein Etikett, das für die meisten Frauen erstrebenswert scheint...; Anmerkung Charlotte) zu entsprechen.

Und ich öffne mich...

- und löse mich von allem, was ich früher wie ein Etikett - positiv wie negativ - mit mir herumgeschleppt habe: Wer ich bin, wie ich denke, wie ich ticke, was ich erwarte, und was man/frau von mir erwarten kann...
- und lehne mich zurück in dem guten Gefühl: Sollen sie doch alle denken und machen, was sie wollen; für mich ist es okay. JETZT ist es für mich okay. JETZT akzeptiere ich, dass alles so ist, wie es ist. Alles darf sein. Auch mein Ausstieg aus allen Zwängen, Normen, Positionalitäten und anderweitigen Verpflichtungen.
- und genieße meine neue Gelassenheit und lasse das Leben auf mich wirken.
- und spiele nicht mehr mit bei diesem Schlagabtausch, der nur dem Ego dient.
- und fühle mich ruhig, frei und in mir und an meinem Platz im Leben in Sicherheit - gut verankert im sicheren Hafen meines Mit-der-göttlichen QUELLE-verbunden-Seins.

Und dafür öffne ich mich,
von meinen Etikettierungen löse ich mich,
in Gelassenheit übe ich mich,
und für meine aus meinem Herzen entspringende Eigenständigkeit gegenüber den Auswirkungen der Welt
DANKE ich

- und nähere mich dem Leben neu an - mit Blick auf den Kontext des Lebens (der tieferen Wahrheit des Herzens), denn (nur) der macht mich mitfühlend, eigenständig und frei.

SO HAM.


Quelle für diesen Blog:
"Entlang des Pfades zur Erleuchtung - 365 tägliche Betrachtungen von Dr. med., Dr. phil. David R. Hawkins - herausgegeben von Scott Jeffrey", Sheema Medien Verlag, ISBN 978-3-931560-26-3.

MÖCHTEN SIE MIT MIR PERSÖNLICH UND PROFESSIONELL LOSLASSEN?
Dann rufen Sie mich an - Tel. 07253 - 33287. 
Die Konditionen dazu finden Sie auf der Praxis-Homepage unter: 
Konditionen Naturheilpraxis Charlotte C.Oeste 

Näheres über meine Arbeit in der Naturheilpraxis finden Sie hier:
Naturheilpraxis Charlotte C.Oeste


Und hier noch ein Tipp:


Releasing zur Gewichtsreduktion
- Abnehmen ohne Zwang und starre Konzepte - schauen Sie auf meiner Praxis-Homepage unter dem Button Gewichtsreduktion - Ein neuer Weg.
 
Die Neuauflage meines Buches "Das alternative Abspeckbuch - Lass es einfach hinter Dir - was sich hinter den überflüssigen Pfunden in Wirklichkeit verbergen will", u.a. mit einem 4-Wochen-Loslass- und Mentaldiät-Programm, können Sie auch direkt beim Sheema Medien Verlag bestellen
Klicken Sie hier >>>       
Damit das Leben leichter wird. Jeden Tag ein bisschen mehr...
ISBN: 978-3-931560-11-9, Hardcover mit Leseband, 256 Seiten, 4-farbig, 19,80 €.

Wollen Sie mit Releasing in der Praxis so arbeiten wie ich?
Dann informieren Sie sich über die unterschiedlichen Ausbildungen an der Kronauer Akademie, an der ich seit 2010 gemeinsam mit kompetenten TherapeutenkollegInnen mein Wissen und die Erfahrungen meiner ganzheitlichen (sensitiven) Arbeit weitergebe.
Klicken Sie hier >>>