Samstag, 24. März 2018

24. März - Zitat Dr. Hawkins:

"Der Prozess, Ärger abzuarbeiten, erfordert innere Ehrlichkeit und die Bereitschaft, das, was nicht integer oder seinem Wesen nach nicht bearbeitbar ist, zu übergeben und es durch Selbstvertrauen zu ersetzen. Kompensierende Haltungen, die weit mehr Kraft entfalten als Ärger, sind Widmung, Vernunft, Demut, Dankbarkeit, Durchhaltevermögen und Toleranz."

Ich kann nicht mehr sagen, wer den Begriff des "Wutbürgers" kreiert hat, aber ich finde, er passt gut auf uns streßgehetzte "Meister" immer neuer Errungenschaften und des ungebremsten Fortschrittes.
Denn bei all dem entsteht Druck - wir fühlen uns erdrückt, oder wir üben Druck aus, und das Ergebnis ist Ärger; Ärger in dem wir stecken blieben, Ärger, der uns krank macht.
Dr. Hawkins schreibt dazu: "Der Prozess, Ärger abzuarbeiten, erfordert innere Ehrlichkeit und die Bereitschaft, das, was nicht integer oder seinem Wesen nach nicht bearbeitbar ist, (
an GOTT, Anmerk. Charlotte) zu übergeben und es durch Selbstvertrauen (Vertrauen in unser GÖTTLICHES SELBST, Anmerk. Charlotte) zu ersetzen"...


Ich lasse los...

- den ganzen Druck, etwas erreichen zu wollen.
- den Ärger, wenn mein Leben nicht so ist, wie ich mir das wünsche oder vorgestellt habe.
- andere dafür verantwortlich zu machen, wenn mir etwas fehlt oder ich das gewünschte Ziel nicht in Bestzeit oder auch gar nicht erreiche.
- den Ärger, wenn ich nicht im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehe, besonders bei Menschen, die mir wichtig sind.
- meinen Schmerz, Ärger und den Groll in der Vorstellung, dass ich unerwünscht bin.
- mich (grundlos) zurückzuziehen und in meinem Ärger und Selbstmitleid stecken zu bleiben.
- meinen gesamten Druck mit Ärger zu kompensieren und auf der anderen Seite die Angst, andere Menschen zu verletzen oder zurückzustoßen, wenn sich mein Ärger im Außen (wenn der Druck groß genug ist) unkontrolliert entlädt.

Und ich öffne mich...

- mir immer wieder bewusst zu machen, dass ich meinem Ärger nicht hilflos ausgeliefert bin.
- und übergebe alles der QUELLE DES LEBENS.
- und gebe meiner Vernunft einen neutralen Raum, in dem ich meinen Ärger in Ruhe anschauen und meine innere Haltung überprüfen kann.
- für das Vertrauen in meine Integrität und meinen guten Willen, meinem Ärger auf den Grund zu gehen.
- und vergebe mir, dass ich in meinem Ärger auch ungerecht und unbeherrscht bin.
- meine Begrenztheit und Fehlbarkeit und meinen Ärger in GOTTES HAND zu legen.
- GOTT/die QUELLE DES LEBENS darum zu bitten, mir den Mut und die Fähigkeit zur Einsicht zu geben, damit ich mich der Aufklärung meines Ärgers widmen und mit Ehrlichkeit und Selbstvertrauen eine für alle Beteiligten gute Lösung finden kann.
- und widme mein Leben GOTT und dem Frieden, den ich bei GOTT (und in meinem Herzen in der Berührung mit der LIEBE GOTTES) mehr und mehr finde.
- und entscheide mich - neben Widmung und Vernunft ( = meinem klaren Menschenverstand) - mich in Demut, Dankbarkeit, Durchhaltevermögen und Toleranz zu üben.

Und dafür öffne ich mich,
für den Weg des Herzens und der SELBST-Erkenntnis entscheide ich mich,
meinem Ärger stelle ich mich,
und für die Möglichkeit der Übergabe all dessen, was nicht integer und (vielleicht) noch nicht bearbeitet ist*,
DANKE ich

- und vertraue mich meinem GÖTTLICHEN SELBST ganz an - und versöhne mich auch mit meinen Unzulänglichkeiten, denn dadurch werde ich für mein wahres Mensch-Sein FREI!!!

SO HAM.

* Die Releasingarbeit ist ein wichtiges Instrument vor allem auch im Bereich der "Schattenarbeit". Das heißt, dass vieles, was wir anderen vorwerfen und/oder was unseren (vermeintlich) Ärger begründet, in Wirklichkeit unser eigener Schatten ist, also etwas, was ich bei mir selbst nicht anschauen kann oder will. Ein reiferes Bewusstsein erfordert deshalb zunächst die Bereitschaft zur Selbsterforschung, die uns dann sehr schnell vom hohen Ross herunter holt und uns zeigt, dass wir alle auf der Suche nach Liebe und Hingabe an eine Kraft sind, die mächtiger als wir und eigentlich der Ursprung von ALLEM ist. Und LIEBEVOLL sollte sie natürlich auch noch sein. Und sanfter als der GOTT unserer Mütter und Väter... Da bleibt dann nur noch der Weg nach innen. Wenn wir uns lange genug geärgert und das Leben (selbst) schwer gemacht haben, schafft es die/der ein oder andere, zu kapitulieren, loszulassen und danach nie wieder alleine zu sein. Denn da, wo ich loslasse, gesellt sich die Kraft meines GÖTTLICHEN SELBSTES wie von ganz alleine dazu. 😊


Quelle für diesen Blog:
"Entlang des Pfades zur Erleuchtung - 365 tägliche Betrachtungen von Dr. med., Dr. phil. David R. Hawkins - herausgegeben von Scott Jeffrey", Sheema Medien Verlag, ISBN 978-3-931560-26-3.

MÖCHTEN SIE MIT MIR PERSÖNLICH UND PROFESSIONELL LOSLASSEN?
Dann rufen Sie mich an - Tel. 07253 - 33287. 
Die Konditionen dazu finden Sie auf der Praxis-Homepage unter: 
Konditionen Naturheilpraxis Charlotte C.Oeste 

Näheres über meine Arbeit in der Naturheilpraxis finden Sie hier:
Naturheilpraxis Charlotte C.Oeste


Und hier noch ein Tipp:


Releasing zur Gewichtsreduktion
- Abnehmen ohne Zwang und starre Konzepte - schauen Sie auf meiner Praxis-Homepage unter dem Button Gewichtsreduktion - Ein neuer Weg.
 
Die Neuauflage meines Buches "Das alternative Abspeckbuch - Lass es einfach hinter Dir - was sich hinter den überflüssigen Pfunden in Wirklichkeit verbergen will", u.a. mit einem 4-Wochen-Loslass- und Mentaldiät-Programm, können Sie auch direkt beim Sheema Medien Verlag bestellen
Klicken Sie hier >>>       
Damit das Leben leichter wird. Jeden Tag ein bisschen mehr...
ISBN: 978-3-931560-11-9, Hardcover mit Leseband, 256 Seiten, 4-farbig, 19,80 €.

Wollen Sie mit Releasing in der Praxis so arbeiten wie ich?
Dann informieren Sie sich über die unterschiedlichen Ausbildungen an der Kronauer Akademie, an der ich seit 2010 gemeinsam mit kompetenten TherapeutenkollegInnen mein Wissen und die Erfahrungen meiner ganzheitlichen (sensitiven) Arbeit weitergebe.
Klicken Sie hier >>>